Zuckerwattemaschine Test und Vergleich 2016

Wir haben für Sie eine Auswahl von 5 verschiedenen Zuckerwattemaschinen getroffen. Diese wurden von Unseren Mitarbeitern auf Benutzerfreundlichkeit, Funktionalität und Verarbeitung getestet. Jede einzelne Zuckerwattemaschine ist empfehlenswert und preislich Fair. Zudem bieten Wir Ihnen Zubehörteile an, die Sie für das Gerät verwenden können.

Vorteile von einer Zuckerwattemaschine:

-Leichter als gedacht herzustellen
-je nach Geschmack variierbar
-schnell und mühelos zubereitet
-kompakt und leicht transportierbar

Zuckerwattemaschine online kaufen

Bei Uns können Sie ganz einfach
die Zuckerwattemaschine nach ihrem belieben
aussuchen und direkt auf den Amazon/Link-
verweis klicken. Wir bieten Ihnen die besten Angebote zu den besten preisen an.

Hersteller Pajoma 50156 Klarstein Candyland Arendo Ariete 2971 Simeo FC 342
Bild Zuckerwattemaschine Vergleich Zuckerwattemaschine Online Kaufen Zuckerwattemaschine Zuckerwattemaschine Testsieger Zuckerwattemaschine Erfahrung
Bewertung 5 von 5 5 von 5 4,8 von 5 4,7 von 5 4,5 von 5
Leistung nicht bekannt 500 Watt 350 Watt 450 Watt 15km
Zubehör Keines Zucker Dosierer Messlöffel Zwei Konen aus Kunststoff, Dosierlöffel Keines
Preis 199,99 EUR * 34,90 EUR * 28,85 EUR * 53,70 EUR * 64,99 EUR *
Angebot zum Angebot auf Amazon
zum Angebot auf Amazon
zum Angebot auf Amazon zum Angebot auf Amazon zum Angebot auf Amazon
Jetzt einkaufen auf Amazon!

Hier eine Auflistung aller Zuckerwattemaschinen bei Amazon.de.

Falls ihr nicht fündig geworden seid, gibt es hier weitere Produkte.
Jetzt einkaufen auf Amazon!

Hier eine Zusammenfassung aller Testergebnisse

Platz 1 – Pajoma – Zuckerwattemaschine

Die Zuckerwattemaschine im klassischen Design im Stil der 50er Jahre und ist rosa lackiert. Mit ihr bekommen Sie ruck-zuck Zuckerwatte und echte Kirmesqualität. Auch größere Mengen sind kein Problem. Somit ist sie ideal für alle Festivitäten wie Kindergeburtstagen, Partys, Schulfeste, Neueröffnungen und anderen Anlässen. Nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen macht diese praktische Maschine Spaß und weckt schöne Erinnerungen an die Kinderzeit. Ein Spaß für alle. Durch die große Fläche sind auch größere Zuckerwatten möglich. Bis zu 1,5 kg Zuckerwatte sind in der Stunde möglich und durch Quarz-Heizelemente wird eine gleichförmige Hitze Verteilung, sowie ein schneller Temperaturanstieg garantiert. Außerdem ist eine Temperaturanzeige vorhanden und mit dem Temperaturregler lässt sich die Temperatur wunderbar einstellen. Sie können Kristallzucker, Vanillezucker und sogar Hart-Bonbons verwenden. Sie besitzt keine Haube, heißt kein Spritzschuss. Dennoch bleibt das meiste im inneren und Ihre Küche sieht danach nicht verwüstet aus. Die Handhabung und pflege ist einfach. Die Reinigung ist nicht zeitaufwendig und gestaltet sich sehr simpel und schnell. Die Schüssel ist aus Edelstahl und spricht für eine lange Haltbarkeit. Mit diesem Gerät kommen Sie garantiert auf Ihre Kosten. Direkt zu den Produktdetails vom “Pajoma“ hier klicken!

Direkt zum Angebot vom Pajoma auf Amazon.de

Platz 2 – Klarstein Candyland – Zuckerwattemaschine

Zuckerwatte finden Sie heutzutage nicht nur auf Rummelplätzen oder beim Oktoberfest. Dank der modernen Technik gelingt Ihnen eine Zuckerwatte auch zuhause und das kinderleicht. Die Zuckerwattemaschine aus dem Hause Klarstein ermöglicht Ihnen die alten Kindheitserinnerungen auf der Kirmes wieder aufzufrischen. Es ist ein Muss für allerlei Veranstaltungen, ob jung oder alt, ob Mädchen oder Junge, diese Zuckerwattemaschine macht sie alle glücklich. Dabei ist die Bedienung kinderleicht. Einfach Zucker hineingeben und in wenigen Minuten Zuckerwatte genießen. Die 4 Saugfüßer sorgen für einen guten Stand beim Betrieb. Das macht einfach nur Spaß und diese leckere Köstlichkeit, die man noch aus der Kindheit kennt, schmeckt dazu noch außerordentlich gut. Zudem ist es auch noch leicht in der Pflege, sodass Sie nicht großartig reinigen müssen. Sie werden garantiert viel Spaß mit dieser Zuckerwatte haben. Direkt zu den Produktdetails vom “Klarstein Candyland“ hier klicken!

Direkt zum Angebot vom Klarstein auf Amazon.de

Platz 3 – Arendo – Zuckerwattemaschine

Mit der Zuckerwattemaschine von Arendo brauchen sie nicht lange um leckere Zuckerwatte zu machen. Egal ob für den nächsten Kindergeburtstag, der nächsten Veranstaltung oder zu besonderen Festen und Anlässen. Ein Dauerbetrieb ist kein Problem. Durch das zeitlose, fast etwas niedliche Design steht einer langen Nutzung nichts im Weg. In nur wenigen Minuten stellen Sie Ihre eigene süß-klebrige Zuckerwatte her und bringen etwas dieses besonderen Kirmes-Feeling nach Hause! Durch die sehr weite Öffnung der Zuckerwatteschale werden die Zuckerwatten sehr fluffig und richtig groß. Dank der Saugfüße an der Unterseite ist eine hohe Standfestigkeit garantiert und fangen gleichzeitig die Schwingungen der Maschine auf. Der Ein-/Ausschalter ist rot beleuchtet um Fehler zu vermeiden. Bereits nach wenigen Versuchen bekommen Sie schöne Zuckerwatte hin. Damit auch wirklich alles in der Zuckerwattemaschine bleibt gibt es noch eine Spritzschutz-Zuckerwattenschale, diese sind auch spülmaschinengeeignet für eine bequeme Reinigung. Damit Sie sich nicht versehentlich verbrennen ist unter dem Heizelement eine wärme Isolierung. Zum Lieferumfang gehören eine Zuckerschale, Auffang-Behälter, Messlöffel, 10 Holzstäbe für die Zuckerwatte und eine Bedienungsanleitung. Direkt zu den Produktdetails vom “Arendo“ hier klicken!

Direkt zum Angebot vom Arendo auf Amazon.de

Platz 4 – Ariete – Zuckerwattemaschine

Die Zuckerwatte-Maschine Ariete kommt in einem attraktiven 50ger Jahre Retro-Design. Mit ihr bereiten sie wundervoll leckere Zuckerwatte zu, die wie auf dem Flohmarkt schmeckt. Nicht nur von Kindern, auch von vielen Erwachsenen wird ein Traum war die ständig diese süße Köstlichkeit unbedingt haben mussten. Sie können handelsüblichen-, Vanille-, und gefärbten Zucker verwenden, aber auch Hart-Bonbons verwenden und so ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Gerade für Kindergeburtstage ideal, Partys oder anderen Anlässen. Beim Einfüllen besteht keine Verbrennungsgefahr und ist daher auch gut für Kinder nutzbar, da der Einfülltrichter einfach zu erreichen ist. Auch ein längerer Betrieb bereiten der Ariete keine Probleme. Die Reinigung kann nicht einfacher und weniger zeitraubend sein, die ganze Zuckerwattemaschine lässt sich problemlos in Einzelteile zerlegen und bedenkenlos in die Spülmaschine packen. Außerdem ist ein Auffangbehälter mit dabei, damit der Zucker nicht wie bei einigen Modellen außerhalb der Zuckerwattemaschine landet sondert dort bleibt wo er hingehört. Hinzu kommen noch zwei Konen aus Kunststoff inklusive Dosierlöffel. Direkt zu den Produktdetails vom “Ariete“ hier klicken!

Direkt zum Angebot vom Ariete auf Amazon.de

Platz 5 – Simeo – Zuckerwattemaschine

Der Zuckerwatte-Maker von Simeo ist ganz im Stil der 50er Jahre und hat einen gewissen Nostalgiefaktor. Das Gehäuse ist in einem Retro-Stil und hat einen blassen rosa Glanz. Dies passt aber wunderbar zur Zuckerwatte. Sowohl Kinder als auch Erwachsene kommen dabei auf ihre Kosten und wecken viele Erinnerungen an die Kindertage. Denn die Zuckerwatte ist ruck-zuck hergestellt und die Handhabung ist sehr einfach. Damit auch die Zuckerwatte ein Hingucker ist, garantieren Quarz-Heizelemente eine gleichförmige Hitze und eine kurze Wartezeit dank schnellem Temperaturanstieg. Zur Herstellung können Sie handelsüblichen-, Vanille- und gefärbten Zucker verwenden. Auch Hart-Bonbons sind kein Problem. Durch das nostalgische Aussehen ein schöner Hingucker vor allem bei geselligen Veranstaltungen. Eine Abdeckhaube gegen Zucker-Spritzer wird mitgeliefert, so bleibt Ihre Umgebung frei von Zucker. Die Handhabung ist leicht und die Schüssel ist anschließend leicht zu reinigen. Direkt zu den Produktdetails vom “Simeo FC“ hier klicken!

Direkt zum Angebot vom Simeo auf Amazon.de

Was ist Zuckerwatte?

Fast jeder kennt sie. Doch was ist Zuckerwatte eigentlich? Zuckerwatte ist eine Süßspeise, die man in Deutschland vor allem aus Haushaltszucker herstellt. In Nordamerika verwendet man dafür meistens Ahornsirup. Der Zucker nimmt beim Erhitzen eine flüssige Form an und nimmt durch die Zentrifugalkraft der Drehbewegung der Zuckerwattemaschine die Form der typischen Fäden an.
Zuckerwatte hat sich mit der Zeit vor allem zum Klassiker auf Jahrmärkten, der Kirmes oder vergleichbaren Veranstaltungen entwickelt. Vor allem Kinder lieben sie, aber auch immer mehr Erwachsene möchten sich diese Kindheitserinnerung bewahren. Zuckerwatte ist längst nicht mehr auf Jahrmärkte beschränkt. Sich Zuckerwatte zu Hause selbst zu machen, hat sich mittlerweile zu einem echten Trend entwickelt – kein Wunder: mit den heutigen Zuckerwattemaschinen ist dies so einfach und komfortabel wie noch nie und auch die Ergebnisse wissen zu überzeugen. Doch die Wahl der richtigen Maschine sollte gut überlegt sein. Hier sind Sie genau richtig, um herauszufinden, welche die richtige für Sie ist.

Einleitung

Zuckerwatte ist für viele von uns eins der ersten Dinge, die uns einfallen, wenn wir an Süßwaren denken, die auf Jahrmärkten, Kirmesveranstaltungen oder Rummelplätzen angeboten werden. Aber warum sollte die ungewöhnliche aber sehr leckere Süßigkeit nur auf diese Veranstaltungen beschränkt sein? Mithilfe moderner und leicht zu bedienender Geräte können Sie sich dieses Vergnügen endlich selbst nach Hause holen. Doch für welche Maschine soll man sich bei der mittlerweile recht großen Auswahl entscheiden? Welche Kriterien gilt es zu beachten? Bei welchem Gerät ist das Preis-Leistungs-Verhältnis am besten? Und über welches Zubehör verfügt welche Maschine bzw. welches zusätzliche Zubehör wird benötigt?
Auf Zuckerwattemaschine24.de werden Sie auf diese und weitere Fragen Antworten und hilfreiche Tipps erhalten und können sich dann direkt für das Angebot, das Ihnen preislich und qualitativ am meisten zusagt, entscheiden.

Wie wird aus Zucker Watte?

Als Kind konnte man seinen Augen kaum trauen. Man dachte, Zuckerwatte entsteht aus dem nichts. Wie kann es aber sein, dass Zucker zu einer flauschigen Watte wird? Das Geheimnis liegt im Spinnkopf und der Heizplatte. Der Zucker, der sich im Spinnkopf befindet wird erhitzt. Dabei schmilzt er. Die Zentrifugalkraft, die beim Drehen des Spinnkopfs entsteht drückt nun den Zucker an die Wände im inneren des Spinnkopfs. Da dieser kleine Öffnungen besitzt, tritt der flüssige Zucker aus und kühlt sofort ab. Die Folge: Es entstehen kleine dünne Fäden. Diese Fäden können dann mit einem Stäbchen aufgefangen und zur Zuckerwatte, wie wir sie kennen aufgewickelt werden.

Zuckerwatte – zu welchen Anlässen?

Viele Süßwaren zeichnen sich dadurch aus, dass man sie schnell zwischendurch essen kann. Doch bei Zuckerwatte ist das anders. Natürlich gibt es keinerlei Vorschriften – Freunde der Zuckerwatte können sie jederzeit genießen. Allerdings gibt es bestimmte Gelegenheiten, an denen es sich besonders lohnt, Zuckerwatte zuzubereiten. Da Zuckerwatte, wie schon erwähnt, vor allem Kinder begeistert, ist sie ideal geeignet für Kindergeburtstage oder ähnliches. Auch wenn Sie Besuch bekommen z.B. als Nachtisch können Sie mit der Zuckerwatte als etwas Ungewöhnliches bei Ihren Gästen ordentlich Eindruck machen.

Geschichte

Zuckerwatte ist heutzutage vor allem als Süßigkeit, die auf Jahrmärkten verkauft wird, bekannt. Doch woher kommt die Zuckerwatte eigentlich? Und wer hat sie erfunden?
Ein genauer Zeitpunkt, wann sie erfunden wurde, ist unklar, aber erste Erwähnungen lassen sich in Rezeptbüchern zwischen dem 16. Und 17. Jahrhundert finden. Als Jahr, in dem die Zuckerwattemaschine erfunden wurde, gilt allerdings das Jahr 1897, da aus diesem Jahr die erste patentierte Maschine dieser Art stammt. Sie vereinfachte die Herstellung von Zuckerwatte enorm, da sie bis dahin noch mühevoll per Hand angerührt werden musste. Die Zuckerwattemaschine wurde vom Zahnarzt William Morrison und dem Konditor John C. Wharton aus Nashville, Tennessee erfunden. Die beiden werden deshalb auch oft als Erfinder der Zuckerwatte selbst bezeichnet. Das erste Mal wurde die mit der Maschine hergestellte Zuckerwatte allerdings erst 1904 der Öffentlichkeit vorgestellt – auf der „Louisiana Purchase Exposition“, einer Ausstellung in St. Louis.
Seit ihrer Erfindung ist die Zuckerwatte von Jahrmärkten Volksfesten und anderen Veranstaltungen nicht mehr wegzudenken. Mit den immer professionelleren und leichter zu bedienenden Zuckerwattemaschinen hat jedoch mittlerweile jeder selbst die Möglichkeit völlig unkompliziert zu Hause Zuckerwatte in der bevorzugten Geschmacksrichtung herzustellen und zu genießen.

Wissenswertes

  • Einer der beiden Erfinder – William Morrison – der Zuckerwattemaschine war ein Zahnarzt. Dies klingt sehr widersprüchlich, schaut man sich das Rezept der Zuckerwatte jedoch genauer an, wird man feststellen, dass ein durchschnittlich große Portion Zuckerwatte tatsächlich wesentlich weniger Zucker beinhaltet als z.B. ein Schokoladenriegel.
  • 2014/15 wurden in Deutschland 31,9 kg Zucker pro Kopf konsumiert. Bei der Beliebtheit von Zuckerwatte könnte man also meinen, dass sie ein nicht unerheblicher Anteil davon ist. Tatsächlich macht Zuckerwatte davon jedoch nur einen geringen Anteil aus.
    Dass der einzige Bestandteil der Zuckerwatte Zucker ist, wirkt auf manche Leute abschreckend und sorgt für ihren „schlechten Ruf“ als ungesunde Süßigkeit. Da es sich dabei aber nur um ca. 5 Gramm handelt, ist sie tatsächlich deutlich weniger schlecht für die Zähne als viele andere Süßwaren, wie z.B. Schokolade. Auch Cola ist deutlich ungesünder als Zuckerwatte. In einer Dose stecken ca. 10 Stück Würfelzucker.
  • Ebenso wie z.B. Popcorn und auch die Schokolade hat auch die Zuckerwatte ihren eigenen Ehrentag. Am 7. Dezember wird in den USA der „National Cotton Candy Day“ gefeiert – der Tag der Zuckerwatte. Es ist unklar, seit wann er gefeiert wird, warum es ausgerechnet der 7. Dezember ist und wer ihn erfunden hat.
  • Statt Zucker ist es möglich Isomalt zu verwenden. Zuckerersatzstoffe wie Stevia lassen sich jedoch nicht verwenden. Ihr Zustand bleibt in der Maschine kristallin und ist damit nicht in der Lage zu einer Fadenstruktur zu werden.

Zuckerwatte macht dick?

Viele denken, dass eine Portion Zuckerwatte extrem viele Kalorien hat. Das muss es ja auch, immerhin ist es ja ausschließlich Zucker, richtig? Falsch! Zuckerwatte besteht zwar ausschließlich aus Zucker, jedoch verleiht ihr die beigemischte Luft das Volumen. Zucker hat einen Kalorienwert von etwa 400Kcal/100g. Eine Portion hausgemachte Zuckerwatte beinhaltet etwa 15-25g Zucker. Die Werte weichen je nach Modell und Hersteller ab. Somit würde eine Zuckerwatte maximal 100Kcal haben. Das ist weniger etwa ein Drittel eines Snickers Riegels (1Riegel[57g] = 287Kcal) und somit ein wesentlich besserer Snack für zwischendurch!

Preisklasse

Zuckerwattemaschinen für Haushalte gibt es in sehr verschiedenen Preisen. Empfehlenswerte Geräte fangen bereits bei ca. 30€ an. Mit zunehmender Leistungsfähigkeit steigt allerdings auch der Preis deutlich an. Zuckerwattemaschinen, die Zuckerwatte in ausreichenden Mengen für kommerziellen Gebrauch herstellen können, liegen preislich bei ca. 200€ und darüber. Die Geräte entscheiden sich auch durch teilweise sehr unterschiedliche Größen.
Ausschlaggebend für unsere die von uns ausgewählten Zuckerwattemaschinen war natürlich das Preis-Leistungs-Verhältnis der von uns vorgestellten Geräte.

Geschmacksrichtungen

Viele verbinden mit Zuckerwatte nur die Standardvariante ohne zusätzlich beigemischte Geschmacksaromen. Kein Wunder – auf Jahrmärkten wird oft weiterhin hauptsächlich diese Variante angeboten. Mit den Möglichkeiten, die durch die einfach zu bedienenden Zuckerwattemaschinen für zu Hause möglich geworden sind, hat sich allerdings ein ganz neuer Trend entwickelt: bestimmte Geschmacksrichtungen.
Diese werden durch das Beifügen bestimmter Aromastoffe erzielt und machen den Genuss der Zuckerwatte zu einem noch interessanteren Erlebnis. Zuckerwatte eignet sich ideal als „Träger“ bestimmter Geschmacksrichtungen – egal, ob Erdbeere, Vanille, Zitrone, Banane, Cola oder ähnliches.
Bei unserem Zubehör finden Sie z.B. auch fertigen Zucker in unterschiedliche Geschmacksrichtungen.
Aber auch Aromen aus dem Backregal im Lebensmittelladen eignen sich oft sehr gut, um der Zuckerwatte Ihr ganz eigenes Aroma zu verleihen. Der Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt.

Vielfältig einsetzbar

Mit den meisten Zuckerwattemaschinen lassen sich aber nicht nur die beliebten Zuckerwattefäden herstellen, sondern auch einfache Bonbons. Dies ist der Fall, sobald der Rotationsspannkopf deaktiviert wird. Mit dreien der von uns vorgestellten Zuckerwattemaschinen ist es möglich so auf einfache Weise selbst leckere Bonbons herzustellen und diesen genauso wie der Zuckerwatte eine eigene Geschmacksrichtung hinzuzufügen. Auch hier können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Zuckerwattemaschinen sind also vielfältig einsetzbar.

Zuckerwattekreationen

Zuckerwatte kann nicht nur am Stiel gegessen werden. Es gibt Zahlreiche Möglichkeiten Zuckerwatte mit verschiedenen Lebensmitteln zu kombinieren. Zuckerwatte passt vor allem zu anderen Süßwaren. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Schokozuckerwatte? Dazu dreht man sich einfach eine Zuckerwatte an der Zuckerwattemaschine und taucht sie in flüssige Schokolade. Nun wartet man bis die Schokolade getrocknet ist und man hat eine braun glasierte Zuckerwatte, die nicht nur zum Anbeißen aussieht, sondern auch für Abwechslung sorgt. Natürlich ist Zuckerwatte mit allem kombinierbar, solange es einem schmeckt. Man kann es aber auch zum Dekorieren von Snacks verwenden, indem man beispielsweise eine kleine Zuckerwatte an einem Schokostick aufwickelt und diesen dann waagerecht auf einem Muffin platziert. Vorteilhaft ist es auch, wenn man Farbzucker verwendet, damit sticht der Muffin einem stärker ins Auge.

Zuckerwatte ohne Maschine herstellen

Natürlich lässt sich Zuckerwatte auch ohne Maschine herstellen, allerdings ist dieses Verfahren sehr aufwendig und zeitintensiv. Um von Hand gedrehte Zuckerwatte herzustellen, benötigt man vier Tassen Zucker, 1 Tasse Wasser, ¼ Teelöffel Salz und 1 Tasse Maissirup. Diese werden zusammen in einem Topf erhitzt, wobei darauf zu achten ist, sich an den Wänden des Topfes bildende Kristalle zu entfernen. Bei Erreichen einer Temperatur von 160°C müssen die Lösung und die Lebensmittelfarbe beigefügt werden, wenn die Zuckerwatte eine bestimmte Geschmacksrichtung und Farbe erhalten soll. Durch die Lebensmittelfarbe kann das Aussehen ganz nach Belieben angepasst werden. Allergiker sollten allerdings darauf achten, dass sie diese auch vertragen.
Anschließend muss ein Schneebesen kurz für eine Sekunde lang in die Mischung gehalten werden und danach mehrmals über einem Backpapier geschwungen und dabei gedreht werden, sodass dünne Fäden darauf fallen. Dieser Schritt wird dann so oft wiederholt, bis das dabei entstehende Zuckerwattenest die gewünschte Größe erreicht hat.
Als nächsten Schritt sollte man die Zuckerwatte sofort um Stiele wickeln, bevor sich der Zucker zu Krokant verhärtet.
Die so entstehende Zuckerwatte kommt der aus der Maschine oder vom Jahrmarkt zwar sehr nahe, wird aber natürlich nicht so perfekt wie diese werden und die Herstellung ist, wie schon erwähnt, recht aufwendig.
Für Zuckerwatte-Fans ist von Hand gedrehte Zuckerwatte bestimmt etwas Interessantes; für einen häufigeren Genuss dieser Süßigkeit zu Hause ist allerdings eine Zuckerwattemaschine die deutlich bessere Methode, denn mit ihnen lassen sich auf bequemere Weise bessere Ergebnisse zu erzielen.

Zubehör

Um in den vollen Genuss der selbst hergestellten Zuckerwatte zu kommen, ist bestimmtes Zubehör ebenso wichtig, wie die Zuckerwattemaschinen selbst. Dieses umfasst z.B. Stäbchen, um die Zuckerwatte zu wickeln, aber natürlich auch den Zucker. Diesen gibt es in verschiedenen Farben und unterschiedlichen Geschmacksrichtungen (Vanille, Himbeere, Apfel, Zitrone, Cola oder Erdbeere), sodass für jeden etwas dabei ist. Wir haben hier das wichtigste Zubehör für Sie aufgelistet, sodass Sie zusätzlich zum Kauf der Zuckerwattemaschine gleich bestens ausgestattet sind und sofort anfangen können, Ihre eigene Zuckerwatte herzustellen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei!

Woher weiß ich, welches Zubehör ich brauche?

Ganz einfach, es ist Geschmackssache. Normalerweise jedoch benötigt man Holzstäbe zum aufwickeln des Zuckers, jedoch können Sie ihr Einfallsreichtum unter Beweis stellen und selbst mit Schokoladenstäbchen den Zucker auffangen. Es liegt ganz bei Ihnen! Als Zucker können Sie z.B. Rohrzucker nehmen, Zucker färben, oder auch Zucker mit Geschmacksrichtung kaufen (Erdbeere ist einer der gängigsten Geschmäcke für Zuckerwatte). Sie können gerne in unserem Zubehör-Store vorbeischauen, oder Sie lassen Ihrer Kreativität einfach freien Lauf!

Führende Hersteller

Bei den Herstellern von Zuckerwattemaschinen gibt es mehrere führende Anbieter, die sich den Markt teilen. Da die Hersteller unterschiedliche Strategien verfolgen (manche bieten kleinere, günstigere Geräte an, während andere teurere gewerbliche Geräte anbieten), gibt es sehr viele führende Hersteller.
Was allerdings auffällt, ist, dass der Anbieter Clatronic gleich mit zwei empfehlenswerten Geräten am Markt vertreten ist.
Dies sind die Hersteller der fünf auf dieser Seite vorgestellten Zuckerwattemaschinen:
Clatronic, ein 1985 gegründetes Großhandelsunternehmen von Elektrogeräten mit Sitz in Kempen, importiert und verbreitet eher preiswertere elektrische Haushaltswaren aus Asien.
Ariete ist ein Unternehmen mit Sitz in Italien, das international Staubsauger und weitere Haushaltsartikel vertreibt. Ariete bietet seine Produkte in Deutschland zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis an.
Pajoma ist eine Duftmanufaktur, die allerdings auch Artikel wie Möbel, Schmuck und Haushaltsartikel anbieten.
Gourmet Maxx sieht sich als Anbieter von qualitativem, außergewöhnlichem Zubehör für die Küche und bewegen sich dabei im mittelpreisigen Segment.

Der richtige Zucker

Es gibt viele verschieden Sorten und Farben von Zucker. Wie soll man da noch den Überblick darüber behalten, welcher davon für die Zuckerwatte optimal ist? Generell sind alle Zuckersorten verwendbar. Die Art des Zuckers spielt dabei keine große Rolle. Sie müssen kein Markenzucker kaufen der übliche weiße Kristallzucker gut zum Herstellen von Zuckerwatte, da das Ergebnis kaum bis gar keine Veränderungen aufzeigt.

Reinigung einer Zuckerwattemaschine

Nach einem Kindergeburtstag oder einem Filmeabend ist die Zuckerwattemaschine klebrig und dreckig. Am Ende des Tages sollte man die Zuckerwattemaschine deswegen reinigen. Aber wie?

Zunächst sollte man sichergehen, dass die Zuckerwattemaschine aus dem Stecker gezogen wurde, da sonst Lebensgefahr besteht! Der verbliebene Zucker in der Zuckerwattemaschine sollte komplett aufgebraucht sein. Nach dem Aufbrauchen sollte die Maschine einige Minuten Leerlaufen (also ohne Zucker weiterlaufen), da so Reste auf der Heizspirale entfernt werden. Lassen Sie nun die Maschine abkühlen. Nun wird die Schüssel mit dem Spritzschutz entfernt und mit einem lauwarmen feuchten Tuch gesäubert, sodass alle Zuckerreste entfernt wurden. Anschließend werden die Teile getrocknet. Sollte das Gerät komplett abgekühlt sein, können Sie den Spinnkopf entnehmen und auf dieselbe Weise, wie die Schüssel Reinigen. Sollten Sie Ihre Zuckerwattemaschine nicht Regelmäßig reinigen, kann die Lebensdauer drastisch verringert werden. Zu beachten ist, dass diese Anleitung nur für gängige Zuckerwattemaschinen gilt und Sie sich deshalb vergewissern sollten. Lesen Sie also bitte ihr Gebrauchsanleitung beim Kauf einer Zuckerwattemaschine.

Wichtige Kriterien beim Kauf einer Zuckerwattemaschine

Sollten Sie eine Zuckerwattemaschine kaufen, können Sie nicht nur nach dem Preis gehen und hoffen, dass die teureren Modelle viel besser als die anderen sind. Es gibt verschiede Punkte die bei einer Zuckerwattemaschine eine große Rolle spielen:

  • Preis

Es versteht sich von selbst, dass nicht jeder viel Geld für eine Zuckerwattemaschine ausgeben will. Sollten Sie also nur eine zum seltenen Gebrauch kaufen wollen, müssen Sie nicht gleich zum teuersten Modell greifen.

  • Stromverbrauch

Ein hoher Stromverbrauch kann sich beim regelmäßigen Benutzen über Jahre hinweg einen Teil des Einkaufspreises ausmachen. Sie können den Stromverbrauch für eine Zuckerwattemaschine ausrechnen. 2016 kostete eine Kilowattstunde durchschnittlich in Deutschland etwa 29 Cent. Hat man jetzt ein Zuckerwattegerät mit 250Watt, also 0,25kW zahlt man pro Stunde etwa 7,25 Cent. Da der Verbrauch aber oft die Leistung und somit auch das Warmlaufen des Gerätes steigert sollte man abwägen, was sich für einen mehr lohnt.

  • Haltbarkeit/Robustheit

Eine Zuckerwattemaschine sollte nicht nach einigen Nutzungen bereits anfangen Gebrauchsspuren zu zeigen. Die Belastbarkeit einer Zuckerwattemaschine zeigt sich in der langfristigen Benutzung und sollte eines Ihrer Hauptkriterien beim Kauf einer solchen Maschine sein! Die Haltbarkeit erhöht sich mit zunehmender Preisklasse, da Hochwertigere Materialien verwendet werden können, was aber nicht bedeutet, dass günstige Zuckerwattemaschinen nicht Robust, oder lange haltbar sein können.

  • Produktionsrate

Egal ob Familienfeier oder Kindergeburtstag. Niemand hat Lust lange auf seine Zuckerwatte zu warten. Deshalb sollte die Produktionsrate bei einer Zuckerwatte möglichst hoch sein. Eine große Schüssel kann dabei Vorteilhaft sein, da dadurch mehr Zucker aufgefangen werden kann. Die Anfertigungsrate wird auch vom Stromverbrauch (Watt) beeinflusst, was bei mäßigem Benutzen der Zuckerwattemaschine allerdings nur einen kleinen Kostennachteil mit sich bringt.

  • Zubehör und Ausstattung

Je mehr Zubehör man hat, desto abwechslungsreicher kann die Herstellung von Zuckerwatte verlaufen. Das Standartzubehör besteht aus einem Dosierlöffel zum einschütten des Zuckers in den Spinnkopf und Holzstäbchen, damit man direkt loslegen kann. Manche Hersteller fügen dem Startpaket zusätzliche Zuckerwatte Geschmacksrichtungen zu, welche man aber auch einzeln erwerben kann. Die Ausstattung spiegelt die Möglichkeiten so eines Geräts wieder. In manchen ist es sogar möglich Bonbons einzufüllen. Bei einigen Zuckerwattemaschinen kann man den Spinnkopf zur Reinigung entnehmen und Einzelteile, wie beispielsweise den Spritzschutz in der Spülmaschine waschen. Bei anderen wiederum nicht, was mehr Aufwand bedeutet.

  • Holzstäbchen

Die Funktion der Stäbchen liegt darin, die Zuckerwatte aufzuwickeln und festzuhalten. Die Stäbchen sollten jedoch auch gemütlich in der Hand liegen, da man diese länger zum vernaschen der süßen Watte halten muss. Es gibt verschiedene Arten von Stäbchen dazu gehören auch welche aus anderem Material, wie z.B. Plastik, jedoch sind sie eher unüblich. Die besten sind jedoch viereckige, leicht raue Holzstäbchen, da die Zuckerwatte hervorragend an ihnen haftet und die Herstellung dadurch vereinfacht wird.

  • Dosierlöffel

Der Vorteil an einem beigelegten Löffel ist, dass man damit genau und ohne Waage abschätzen kann wieviel Zucker tatsächlich in den Spinnkopf passt.

Wie benutze ich die Maschine?

Bei einer Zuckerwattemaschine denken viele sofort an das drehen am Rande eines Gerätes, wobei sich langsam viele dünne Zuckerfäden zu einer großen wolkenartigen Masse verfestigen. So stellt man es sich zumindest vor, wenn man an die Zeit am Rummelplatz zurückdenkt. Tatsache ist, dass dies nur bei großen Zuckerwattemaschinen der Fall ist und nicht bei kleinen, welche für zuhause geeignet sind. Bei den kleinen Zuckerwattegeräten muss man eine andere Technik anwenden, da die Schüssel wesentlich kleiner ist. Natürlich möchte man eine riesige Zuckerwatte herstellen und nicht eine in der Größe einer Pflaume. Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, dass die Zuckerwatte nicht gegen den Spinnkopf kommt, da sie sonst karamellisiert und in sich zusammenfällt. Man kann den Zusammenbruch der Zuckerwatte vermeiden, indem man den Holzstab waagerecht über der Zuckerwattemaschine dreht, anstatt ihn senkrecht in die Schüssel zu halten.

Sicherheit geht vor!

Beim Kauf von Elektrogeräten muss man Grundsätzlich auf Sicherheitsfunktionen des Gerätes achten, da man sonst Verletzt werden könnte. Bei Zuckerwattemaschinen ist das nicht anders. Sie Arbeiten mit Hitze, was bedeutet, dass man sich verbrennen kann, wenn man nicht aufpasst. Glücklicherweise besitzen viele der Geräte, Gummifüße. Diese garantieren einen sicheren Stand, wodurch das Zuckerwattegerät selbst auf glatten Oberflächen keine potentielle Gefahr darstellt.

Einmal und nie wieder?

Auf Veranstaltungen und Events kann man durch Zuckerwatte seine Gäste bei Laune halten. Jedoch weiß man nie wie oft man eine Veranstaltung gibt und ob es sich deswegen lohnt eine Zuckerwattemaschine, welche eine möglichst hohe Produktionsrate hat zu kaufen. Die kosten meist 500 – 3.000 Euro. Als alternative kann man diese preisgünstig mieten. Suchen Sie dazu einfach nach Anzeigen im Internet.

Zuckerwatte herstellen macht spaß

Kinder sind fasziniert, wenn sie auf dem Jahrmarkt sehen, wie der Verkäufer eine Stange Zuckerwatte aufwickelt. Die Begeisterung hört aber nicht bei den Kindern auf. Ein gleichmäßiges Stück Zuckerwatte herzustellen ist nicht so einfach wie man denkt. Wussten Sie aber auch, dass die Zuckerwattenherstellung eine regelrechte Kunst sein kann? Es gibt Leute, die damit ihre Brötchen verdienen. Vor allem in Indien trifft man das eine oder andere Mal an einen Stand mit einem talentierten Verkäufer, der aus Zucker verschiedene Abbilder erstellen kann. Soll es ein Hut oder Vielleicht sogar ein Blumenstrauß sein? Durch das wechseln der Zuckerfarben ist es dem Verkäufer möglich eine bunte Zuckerwatte anzufertigen, die er nur noch durch verschiedene Handgriffe während und nach der Erstellung formt. Als Hilfsmittel werden die Hände und weitere Holzstäbchen verwendet.

Fazit

Sollte man gelegentlich das Verlangen verspüren, Zuckerwatte zu essen, oder die Kinder damit zu beglücken ist das Kaufen einer Zuckerwattemaschine auf jeden Fall keine Fehlinvestition. Ein High-End Gerät zu kaufen ist für den Heimgebrauch dabei gar nicht nötig, es würde lediglich die Produktionsrate erhöhen und ggf. bei Kindergeburtstagen Sinn machen. Natürlich ist die Haltbarkeit bei den teureren Geräten länger. Für Abende mit der Familie oder alleine reichen allerdings auch mittelklassige Modelle, mit einer ausreichenden Haltbarkeit. Sollten Sie jemand sein, der den ganzen Tag nicht zuhause ist und sich eher selten Zeit für sich selbst bzw. für seine Kinder nimmt, sollten Sie sich zwei Mal überlegen ob Sie sich wirklich eine Zuckerwattemaschine zulegen wollen.

Warum lohnt sich der Kauf einer Zuckerwattemaschine?

Zuckerwatte ist für viele der Inbegriff von Kindheit und gehört beim Schlendern über den Jahrmarkt dazu. Doch falls zurzeit keine Kirmes in der Stadt ist verzichten die meisten auf den süßen Genuss. Mit einer Zuckerwattemaschine für Zuhause muss das nicht sein.
Hinzu kommen noch weitere Vorteile. So macht es jeden Kindergeburtstag zu etwas ganz besonderem. Die eingeladenen Kinder werden Sie für ihre Zuckerwattemaschine lieben und das Geburtstag wird ihrem Kind lange in Erinnerung bleiben. Besonderes Highlight für die kleinen ist es, wenn diese die Zuckerwatte eigenständig herstellen können. Um dieses noch interessanter zu gestalten kann unbedenkliche Lebensmittelfarbe verwendet werden. Zudem gibt es diverse Aromen wie beispielsweise Erdbeere oder Zitrone, wodurch die Kinder ihre Zuckerwette individuell gestalten können.
Aber auch für Erwachsene lohnt sich eine Zuckerwattemaschine. So kommen bei der Herstellung und dem Verzehr alte Kindheitserinnerungen auf und es wird ein Kirmes Feeling geweckt. Auch auf einer Party werden die Partygäste sie für die Zuckerwattemaschine lieben.
Für Liebhaber von Zuckerwatte lohnt sich eine Anschaffung auch aus finanzieller Sicht. So müssen lediglich die Kosten für die Maschine und minimale Ausgaben für die Zutaten getragen werden. Dies ist viel günstiger als der Kauf von Zuckerwatte auf dem Jahrmarkt oder im Supermarkt.

Wie funktioniert eine Zuckerwattemaschine?

Die Funktionsweise von Zuckerwattemaschinen ist immer gleich. So besteht diese aus drei Komponenten. Zum einen den sich drehenden Spinnenkopf und außerdem den Korpus sowie in den meisten Fällen einen Spritzschutz. Die Anwendung ist sehr einfach. Es müssen lediglich die Zutaten (Zucker, bei Bedarf Lebensmittelfarbe und Aromastoffe) in die Maschine gegeben werden. Diese werden durch die Maschine erhitzt. Ist die notwendige Temperatur erreicht beginnt sich der Spinnenkopf zu drehen. Dadurch entstehen dünne Fäden, welche auf den Holzstab aufgenommen werden.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Wer sich nach reichlicher Überlegung für den Kauf einer Zuckerwattemaschine entschieden hat, sollte beim Kauf und bei der Wahl des Gerätes auf einige Dinge achten. Grundsätzlich unterscheiden die einzelnen Maschinen sich in ihrer Funktionsweise nicht. Jedoch gibt es sie in verschiedenen Größen. Von kompakten Versionen bis zu großen Varianten für betriebliche Zwecke ist alles vertreten. So sollten Interessenten sich überlegen, mit wie vielen Personen sie die Zuckerwattemaschine benutzen wollen. Ist sie nur für den eigenen Familienbedarf gedacht, eignen ist eine kleine Maschine ausreichend. Möchte man jedoch auch auf größeren Feiern Zuckerwatte genießen sollte über eine größere Maschine, die mehr Zuckerwatte auf einmal produziert nachgedacht werden. Es gibt zudem spezielle Maschinen mit denen gleichzeitig zwei unterschiedliche Sorten Zuckerwatte hergestellt werden können. Soll die Zuckerwattemaschine leistungsstark sein, sollte beim Kauf auf die Wattanzahl geachtet werden.
Auch ein Abdeckschutz bzw. Spritzschutz sollte enthalten sein. So muss nach der Nutzung weniger gereinigt werden. Hinsichtlich einer einfachen Reinigung sollte zudem darauf geachtet werden, ob die einzelnen Teile der Zuckerwattemaschine leicht auseinanderzubauen sind und für die Spülmaschine geeignet sind. Da häufig keine Holzstäbe enthalten sind müssen diese vor der ersten Anwendung separat gekauft werden, damit die Enttäuschung beim ersten Einsatz nicht groß ist, wenn diese fehlen und deshalb keine Zuckerwatte hergestellt werden kann.

Gibt es Alternativen?

Was sind Alternativen für den Kauf einer Zuckerwattemaschine? Zum einen der Kauf von Zuckerwatte im Supermarkt und zum anderen der Erwerb auf dem Jahrmarkt. Für beide Optionen muss das Haus verlassen werden und bei der Kirmes besteht zudem der Nachteil, dass diese nicht jeden Tag rund um die Uhr zur Verfügung ist. Sondern nur einige Wochen im Jahr, wodurch spontane Lust auf Zuckerwatte nicht befriedigt werden kann. Auch der hohe Preis ist sehr nachteilig bei dieser Alternative. Dies gilt ebenfalls für den Kauf von Zuckerwatte im Supermarkt. Dort bekommt man meist wenig für sein Geld. Zudem kann dort nicht auf persönliche Wünsche, wie eine bestimmte Farbe oder Geschmacksrichtung eingegangen werden. Somit bleibt die Zuckerwattemaschine für Liebhaber der Zuckerwatte die beste Option.

Das waren Unsere 5 Produkte, die Wir für Sie ausgewählt haben. Falls Ihnen keine Zuckerwattemaschine zugesagt hat, dann schauen Sie hier bei Amazon vorbei. Zudem bieten Wir auf Unserer Seite auch Zubehör für die Zuckerwattemaschine an.